03.06.2007 - Offizielle Pressemitteilung zur Absage der Deutschland-Tour 2007 von JOE BONAMASSA.

Liebe Blues- und Rockfans,

 bedauerlicherweise müssen wir Euch mitteilen, dass uns Joe Bonamassa s englischer Europa-Agent Neil O Brien kurzfristig alle Tourtermine in Deutschland abgesagt hat. Entgegen der bestehenden rechtlich verbindlichen Vereinbarung die in Abstimmung mit dem US-Manager des Künstlers Roy Weisman erfolgte, ist es dem Künstler laut Mitteilung seines Agenten nun offenbar doch wichtiger, in dem für Deutschland geplanten Tourzeitraum mit seiner Freundin in Urlaub zu gehen. Über unsere Einwände, dass sowohl die örtlichen Veranstalter als auch unsere Agentur die für diese Tour nötigen Vorbereitungen längst eingeleitet hätten, ist man seitens des Künstlers und seiner Vertreter ebenso hinweggegangen wie über die Tatsache, dass vereinbarungsgemäß die Werbung und der Kartenvorverkauf für die Festivals seit 02.04.2007 und für die restlichen Konzerte seit 20.04.2007 angelaufen sind. Als nochmalige Bestätigung der deutschen Tourtermine darf durchaus auch die Tatsache bewertet werden, dass auf den Homepages des Künstlers wie auch seiner Plattenfirma die Termine für rund 4 Wochen – bis wenigstens zum 22. Mai 2007 veröffentlicht wurden.
Joe Bonamassa bzw. die von ihm autorisierten Vertreter setzen offensichtlich in Deutschland das fort, was ihnen anderenorts bereits von verschiedenen Beteiligten vorgeworfen wird, sie verprellen durch unseriöse Geschäftspraktiken eine wachsende Zahl von Agenturen und Veranstaltern. Selbst im Heimatland des Künstlers wird derzeit von Betroffenen die Möglichkeit rechtlicher Schritte geprüft, wie uns kürzlich berichtet wurde. Gleiches gilt offensichtlich für Frankreich und einige weitere Staaten in Europa.
So sehr wir die künstlerische Qualität eines Joe Bonamassa schätzen, bei einer derart unprofessionellen Vorgehensweise gegenüber Agenturen und Veranstaltern einhergehend mit völliger Gleichgültigkeit gegenüber den Fans bleibt uns nur, allen Beteiligten unser Bedauern auszusprechen. Bezüglich der Widergutmachung des materiellen Schadens werden wir die entsprechenden gerichtlichen Schritte einleiten. Was den ideellen Schaden vor allem bei den Fans betrifft, wird Joe Bonamassa diese Hypothek allein zu tragen haben. Wir möchten in diesem Zusammenhang die Fans bitten, sich mit eventuellen Beschwerden nicht an die ebenfalls geschädigten örtlichen Veranstalter zu wenden, sondern ihre Enttäuschung über Fanpost u. ä. direkt an den Künstler zu richten. Für alle weiteren Fragen stellen wir gern die E-Mailadresse: info@german-entertainment.com zur Verfügung.

Um die angekündigten "Guitar Heroes Festivals" mit den ebenfalls bereits verpflichteten Künstlern Eric Sardinas und Gwyn Ashton und ihren Bands trotz der genannten Widrigkeiten in einem würdigen Rahmen durchführen zu können, haben wir Kontakt zum Ex-Rolling Stones Gitarristen Mick Taylor aufgenommen, um ihn und seine Band als Special Guests für einige Festivaltermine einzuladen.
Wir werden in Kürze darüber informieren und sind sicher, allen Fans guter Gitarrenmusik damit interessante und hochklassig besetzte Festivals bieten zu können. Wer aufgrund der Absage Joe Bonamassa’s bereits erworbene Karten trotzdem zurück geben möchte, wende sich bitte an die jeweilige Vorverkaufsstelle bei der die Karten erworben wurden. Das gilt selbstverständlich auch für die sonstigen abgesagten Konzerttermine von Joe Bonamassa in Deutschland.

Wir bitten die betroffenen Veranstalter und Fans um Verständnis. Euer FABULOUS Team.

Quelle: http://www.german-concerts.de/

03.06.2007 - Offizielle Pressemitteilung zur Absage der Deutschland-Tour 2007 von JOE BONAMASSA.