07.06.2002 - Robert Cray als Top-Act beim Festival

SCHÖPPINGEN. Beim 11. internationalen Bluesfestival Schöppingen gibt es diesmal einen musikalischen Leckerbissen: Robert Cray. Der Gitarrenvirtuose wird am Samstag, 13. Juli, einen von fünf Deutschlandauftritten bestreiten. Der US-Amerikaner ist in seiner Heimat eine feste Größe. Für die typische Mischung aus traditionellem Blues und modernem Rock und Pop, die die Musik von Robert Cray ausmacht, erhielt der Gitarrist bereits fünf Grammies und mehrere Handy Awards. Auch sein aktuelles Album "Shoulda Been Home" wurde für den Grammie nominiert. Der Top-Act der Veranstaltung, die "The Robert Cray Band", spielt unter anderem die bekanntesten Stücke wie "Don´t Be Afraid Of The Dark".

Außerdem wird auch "Honeyboy Edwards" beim Schöppinger Festival zu hören sein. Der 86-Jährige spielte früher unter anderem mit der Blues-Legende Robert Johnson. Der sogenannte Delta-Blues ist das Markenzeichen des Amerikaners. Aus dessem Land kommt auch Liz Mandville Greeson. Sie zählt zu den bekanntesten Vertretern des Blues in Chicago. Der Veranstalter verspricht ein regelrechtes "rhythmisches Erdbeben", wenn die Amerikanerin mit ihrer souligen Stimme loslegt. Als vierte Band treten "B. B. and the Blues Shacks" auf. Sie sind alte Bekannte in Schöppingen. Denn beim 9. Festival standen sie schon mal auf der Bühne. Die Deutschen spielen Blues der 50er Jahre, gepaart mit Swing und Jive.

Das 11. internationale Bluesfestival Schöppingen findet auf dem Gelände am Vechtabad statt. Die Live-Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr. Allerdings ist die Besucherzahl auf 1500 beschränkt. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tickethotline unter Tel.:0251/690593.

07.06.2002 - Robert Cray als Top-Act beim Festival