08.05.2005 - Bullemänner gastieren in Schöppingen

Nach 8-jähriger Pause gastieren am 08.Mai 2005 auf Einladung des Kulturring Schöppingen e.V. die Bullemänner mit ihrem aktuellen Programm "Fremdgehn!" wieder in Schöppingen.

Die Bullemänner gehen fremd - und das in alle Richtungen! Nicht nur mit fremden Frauen, auch mit fremden Fremden. Im neuen Programm gibt es Fremdkörperkultur ohne Gnade: Zwei Suchtdruper Viehhändler als
Zuwanderungsbeauftragte im Neubaugebiet, Reisende von Orient nach Kukident, die an der Autobahnmoschee Schuchtdrup rasten und westfälische First Class, die Second Hand aus Dritter Welt als letzten Schrei entdeckt.

Die Bullemänner bringen Geschichten, wie sie das Leben schreiben könnte, hätte es ein wenig mehr Sinn für Humor: Ein Schweinemäster will Shrimpsfarmer in Panama werden, ein pyromantisch veranlagter Feuerwehrmann macht sich auf in den Osten und der Weg vom Bauern zum Kindertherapeuten führt direkt in den Kuhstall.

Fremdgehn! ist mehr als Realsatire aus der Provinz: Endlich erfahren wir die nackte Wahrheit über die Vereinigung von Rheinland und Westfalen. Wir besuchen die weltweit einzigartige Abteilung für westfälische Regionalkrankheiten im Klaus-Jürgen-Wussow Klinikum und sind Zeuge, wie die Handarbeitsneigungsgruppe "Woll-Lust" den Vatikan erstürmt.

Letzte Fragen: Wenn alle Arten von Lebenspartnerschaften erlaubt sind, darf man dann auch einen Hammer heiraten? Wo finde ich die Liebeslyrik des Westfalen? Ist Fremdgehen auch posthum möglich? Und warum wollen die Suchtdruper ihre Asylanten wiederhaben?

Fremdgehn! Eine Aufforderung auch an das Publikum: Bleiben Sie sitzen. Es reicht, wenn zwei aus sich rausgehen.

Karten für diese Veranstaltung hält der Kulturring Schöppingen e.V. zum Preis von 14,- Euro zuzüglich Gebühr ab Mittwoch im Vorverkauf beim Frischmarkt Hölscher bereit.

08.05.2005 - Bullemänner gastieren in Schöppingen