Kulturring Schöppingen

22.08.2006 - Düsterer Sound französischer Missionare

22.08.2006 - Düsterer Sound französischer Missionare

-fs- Schöppingen. Ihr Name verheißt zunächst Missionarisches. Doch sind Jesus Volt nicht im Auftrag einer Religion unterwegs. Ob ihr harter Blues im Garten Eden Anklang gefunden hätte ist fraglich. Auf dem Blues-Festival am kommenden Samstag auf dem Gelände am Vechtebad sind sie hingegen Teil eines Top-Aufgebots an Blues-Stars, das auf offene Ohren bei den Fans stößt. Die vier Franzosen werden dabei für die etwas deftigeren Sounds verantwortlich sein.
Erfahrung aus über 500 Auftritten hat die seit sieben Jahren bestehende Formation im Gepäck. Jesus Volt nahm fast jede Bühne in den kleinsten Kaschemmen Europas mit. Mittlerweile sorgen ihre ungewöhnlichen Klänge aus dem New Rock Blues auch nicht mehr für allzu große Verwunderung. Ihr Mix aus elektronischer Musik, Blues der 40er und 50er, Funk der 70er und musikalischen Einflüssen des neuen Jahrtausends sicherte dem Quartett eine feste Fanbase zu.
Lord Tracy steht bei Jesus Volt am Mikrofon. Der dandyhafte Bandleader unterstreicht mit seiner tiefen Stimme den düsteren Grundklang der Gruppe. Bassist Lenine McDonald liefert dafür die passende Grundlage, unterstützt von Mr. Tao an der manchmal billig wirkenden Elektro-Gitarre und komplettiert von Drummer Magic Doudous.
Seit ihrem Album Always drunk, never sad aus 2000 übersetzt etwa: immer betrunken, niemals traurig haben sich die vier Franzosen einen Namen in der Blues-Branche gemacht. Electro Button Funky CoXXX (2003) war sogar so erfolgreich, dass im Jahr darauf eine CD mit Remixes folgte. Im Juli 2005 erschien In Stereo, das die Band nun auch in Deutschland veröffentlichen will.
Das Blues-Festival ist vor einem Auftritt in Soest die letzte Station in Deutschland. Direkt im Anschluss touren Jesus Volt weiter nach Belgien und in die Niederlande.
Karten gibt es im Vorverkauf bei Erika Kipp, Bergstraße 37, 02555/98935, beim Frischmarkt Hölscher, 02555/8037, oder an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen.
21. August 2006 | Quelle: Westfälische Nachrichten

Weiteres

08.08.2006 - Schon mit vier an den Saiten...

-fs- Schöppingen. Das Line-up des 15. Internationalen Blues-Festivals es kann sich sehen lassen....

17.07.2006 - Winter will Goodwill beweisen

-rs- Schöppingen. Die Verträge sind in trockenen Tüchern, die Vorbereitungen weitgehend...

13.07.2006 - Blues und Rock in Schöppingen

Das Münsterland hat den Blues: Nun schon zum 15. Mal stellen die Organisatoren vom Kulturring...

12.07.2006 - Klinsmänner" füllten Kulturhalle

Ein durchweg positives Fazit des „Public Viewing" - die öffentlichen Übertragungen aus Anlass der...

Bestell-Nr.: SW1265

Ausgabe auf dem Festival-Gelände

€ 1,00
€ 1,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*

Kommentare für "22.08.2006 - Düsterer Sound französischer Missionare"


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TAGS: 04.07.2006 - Daumen drücken für Klinsmänner 28.08.2006 - Revolverheld feierte im Peanuts weiter 18.05.2006 - Revolverheld beim Rock am Bad Festival in Schöppingen 13.06.2006 - Johnny Winter kommt 08.04.2006 - Photograph - Double Exposure Tour 2006 MELANIE 20.06.2006 - Die Legende lebt den Blues 11.09.2006 - Killerpilze rocken ab 27.08.2006 - 700 Fans bei Rock am Bad 14.10.2006 - KILLERPILZE in Borken 04.10.2006 - Jung clever und witzig 23.04.2006 - Von Fußball-WM bis zum Blues-Act 16.10.2006 - Gekreische und Gejohle 01.07.2006 - Finale Finale Alte Druckerei steht Kopf 27.08.2006 - Rundum gelungenes Bluesfestival 11.08.2006 - Mitreißende Live Show 22.08.2006 - Düsterer Sound französischer Missionare 14.08.2006 - Drei Talente von beachtlichem Format 30.05.2006 - Nachwuchsband gesucht 18.08.2006 - Gefährliche Bands am Vechtebad 13.07.2006 - Blues und Rock in Schöppingen 24.04.2006 - Feiern mit Freunden 17.07.2006 - Winter will Goodwill beweisen 24.08.2006 - Baby von einst feiert 15. Geburtstag 08.08.2006 - Schon mit vier an den Saiten gezupft 12.07.2006 - Klinsmänner füllten Kulturhalle